Beitrags-Archiv für die Kategory 'Ankündigungen'

Rom auf Zeit – Villa Massimo

Dienstag, 19. Februar 2013 13:13

Cover_VillaMassimo

»Rom auf Zeit. Villa Massimo-Stipendiaten im Gespräch«
Sara Moretti hat (ehemalige) Stipendiaten der Villa Massimo interviewt und die entstandenen Gespräche nun in einem Band herausgebracht, der ab sofort ausgeliefert wird. Die Gespräche offenbaren – neben dem ›Blick in die Werkstatt‹, den sie gewähren – unter anderem auch den besonderen Charme dieses einzigartigen Inspirationsortes im Herzen der Ewigen Stadt. Folgende Beiträge finden sich in dem Band:

Einleitung // Die Deutsche Akademie Villa Massimo Rom //»In Italien Appetit auf Deutschland machen«. Ein Gespräch mit Dr. Joachim Blüher // »Woanders zu sein, hat sich für mich immer als sehr fruchtbar erwiesen«. Ein Gespräch mit Kathrin Schmidt //»Ein Koffer mit Kleidung, ein Koffer mit Büchern und eine Schreibmaschine«. Ein Gespräch mit Friedrich Christian Delius // »Das Gefühl, dass Rom unerschöpflich ist«. Ein Gespräch mit Marion Poschmann // »Unter dem südlichen Blau, mit den Mimosen im Auge, den Oliven auf der Zunge, der Zitronenblüte in der Nase«. Ein Gespräch mit Julia Franck //»Das Leben in Rom, eine starke Ekstase und gewaltige Herausforderung«. Ein Gespräch mit Hanns-Josef Ortheil // »Ursprünglich wollte ich ein halbes Jahr bleiben, daraus wurden sieben«. Ein Gespräch mit Jan Koneffke // »Das Villino war mein Tempel«. Ein Gespräch mit Michael Krüger //»Wir kennen uns kaum, die Fremde und ich, aber ich mag das«. Ein Gespräch mit Judith Kuckart // Biographien und Werke // Dank ///

Bibliografie:
Sara Moretti (Hrsg.): »Rom auf Zeit. Villa Massimo-Stipendiaten im Gespräch«. 112 Seiten, zahlreiche s/w-Abbildungen, fadengeheftete Broschur, 14 x 21 cm, ISBN 978-3-939431-82-4, Euro 9,80.
[Bestellen/Kaufen]

Thema: Ankündigungen, Bernstein-Tipp, Bernstein-Verlag, Bücher, Novitäten, Presse | Kommentare (0) | Autor:

Kreis im Quadrat?!

Montag, 11. Februar 2013 11:20

IMG_0341[1]Die Buchhandlung möchte Leserinnen und Lesern in Bälde das Angebot eines Lesekreises machen und ruft zu diesem Zweck Interessierte dazu auf, sich zu melden. Lesekreiserfahrung ist für den Start zwar hilfreich und deshalb auch gerne gesehen, aber nicht Voraussetzung für die Teilnahme. Für die ›Leitung‹ des Zirkels wird allerdings jemand gesucht, der (oder die) idealerweise Erfahrung darin mitbringt und Freude daran hätte, in Siegburg einen Neustart ›federführend‹ zu gestalten und zu begleiten. Interssierte Teilnehmer und/oder potentielle LeiterInnen sind eingeladen, sich ab sofort in der Buchhandlung zu melden (Kontakt). Näheres zu einem (ersten) Termin und zur weiteren Organisation erfolgt demnächst – dann auch hier. …

Thema: Ankündigungen, LeseKreis R², | Kommentare (0) | Autor:

Der Herrgott, das Rheinland und das Universum!

Freitag, 19. Oktober 2012 15:40

CoverDer Herrgott, das Rheinland und das Universum ¦¦ Der Titel dieses Buches verspricht viel und hält noch mehr! Es ist ein Krippenbuch und doch keins. Es ist kein Krippenbuch, dass in frömmelnder Hingabe der (welt-)bekannten Szenerie huldigt und dabei keinen Spaß versteht. Vielmehr wird dokumentiert, dass die Krippe, als Bild gewordene Episode der Menschwerdung Gottes und deshalb auch als »gefrorenes Theater« bezeichnet, über Kontinente hinweg verbreitet ist. Die fast unzähligen Variationen der Inszenierung des Geschehens macht dieser Band – trotz aller Opulenz – (auch nur) in Beispielen sichtbar. Landes- und Sprachgrenzen werden in den ›universellen‹ Darstellungen ebenso leicht überwunden wie solche des Materials und der Performanz. Gleichsam wie Musik setzen die Krippen einen unbegrenzten Deutungsapparat in Gang, der gerade in der hier gezeigten Vielfalt die Universalität der einen Szene ausmalt und formt. Dabei bieten die ebenso heiteren wie informativen Texte und Geschichten von Andreas Etienne, selbst Krippensammler von Kindheit an, eine wunderbare Ergänzung zu den Fotografien von Johannes Göbel. Er ist in der Weihnachtszeit durch viele Bonner und Kölner Kirchen und Privathäuser gestreift und hat dort Szenen aus den Weihnachtskrippen aufgenommen – immer auf der Suche nach eindrucksvollen Momenten, fokussierenden Details und ungewöhnlichen Perspektiven, um die Schönheit und das Besondere dieser Krippen sichtbar zu machen. Der Band lädt dazu ein, die eigene Neugier (wieder) zu wecken und sich inspirieren zu lassen, Krippen intensiver anzuschauen, vielleicht auch Neues zu entdecken und – wer weiß? – vielleicht sogar eine ganz eigene Krippe aufzustellen. …

Bibliografie: Andreas Etienne (Texte) / Johannes Göbel (Fotografien): Der Herrgott, das Rheinland und das Universum. Ein Krippenbuch. 156 Seiten mit 103 farbigen Abbildungen, gedruckt auf 150 g/qm Munken Print White mit 1.5-fachem Volumen, Format 22×33 cm, fadengehefteter Halbleinenband mit Goldfolienprägung und goldenem Lesezeichenband. ISBN 978-3-939431-85-5 ¦ 39,80 Euro

Thema: Ankündigungen, Autoren, Bernstein-Verlag, Bücher, Novitäten, Personen & Köpfe, Presse | Kommentare (0) | Autor:

R²-Photowettbewerb 2012 – „Schönes Siegburg“

Mittwoch, 3. Oktober 2012 12:40

R²-Photowettbewerb 2012 »Schönes Siegburg« – Sie entscheiden
Die R²-Jury hat gewählt – die Auswahl steht! Nun sind Sie via facebook mittels des »Gefällt mir«-Buttons am Zug. Bis einschließlich Donnerstag, den 25. Oktober 2012, können Sie für Ihr Lieblingsmotiv zum Thema »Schönes Siegburg« abstimmen. Die Karte mit den meisten »Gefällt mir«-Klicks wird in das Postkartenprogramm der Buchhandlung aufgenommen – der Sieger erhält 250 Postkarten seines Motivs.
Eine besondere Veranstaltung zur Präsentation der Siegerkarte ist ebenfalls in Planung. Hier geht’s zur Abstimmung >>>

Thema: Ankündigungen, Bernstein-Tipp, Nachrichten, Networking, Presse, , Termine | Kommentare (0) | Autor:

Briefwechsel: A.W.v. Schlegel – M. Löbel

Dienstag, 3. Juli 2012 19:53


»Meine liebe Marie« – »Werthester Herr Professor«

Der Briefwechsel zwischen August Wilhelm von Schlegel
und seiner Bonner Haushälterin Maria Löbel

Als August Wilhelm von Schlegel nach dem Tod Madame de Staëls 1818 als Professor an die vom Preußenkönig Friedrich Wilhelm III. neu gegründete Universität Bonn berufen wurde, benötigte er zuverlässiges Dienstpersonal für das herrschaftliche Bürgerhaus, das er auf der Sandkaule angemietet hatte. In der gebürtigen Bonnerin Maria Löbel fand der eitle Gelehrte eine zuverlässige Kraft, die trotz des unterschiedlichen Bildungsstands für ihn zur Vertrauten und Ratgeberin wurde. In seinen Briefen, die er ihr von seinen Reisen nach Paris, Berlin und London schrieb, zeigt sich der gegenüber Kollegen mitunter schroffe und spöttische Schlegel einfühlsam, fürsorglich und liebevoll. Er bespricht mit Maria nicht nur die Geschäfte des Alltags, sondern teilt mit ihr auch seine Sorgen und Nöte und berichtet ihr von seinen Arbeitsfortschritten. Selbst an den Geschicken ihrer Familie, die seit 1820 in Siegburg lebte und dort wichtige Aufgaben im Stadt- und Gemeindeleben erfüllte, nahm er regen Anteil. Marias Tod 1843 stürzte den greisen Gelehrten in tiefste Verzweiflung. […]

Thema: Ankündigungen, Bernstein-Tipp, Bernstein-Verlag, Nachrichten, Novitäten, Personen & Köpfe, Presse | Kommentare (0) | Autor:

Kalender 2013 – Der illustrierte Goethe

Donnerstag, 10. Mai 2012 11:55

Mit »Der illustrierte Goethe« startet der Bonner Bernstein-Verlag ein Kalenderprogramm (DIN A3, 12 farbige Motive, Spiralbindung), das sich thematisch vorrangig Motiven aus dem Buchprogramm widmen wird.
Die in den ersten Jahrgängen Goethe gewidmeten »Bernstein-Kalender« werden jeweils mit Motiven aus den Beständen des privaten Presse-Archivs von Franz Josef Wiegelmann illustriert. Für 2013 wurden Goethe-Titelbilder historischer Zeitungen und Zeitschriften ausgesucht, die dem Weimarer Dichterfürsten besondere Aufmerksamkeit schenk[t]en.

Für die Folgejahre sind weitere Goethe-Themen (in und aus der Presse) geplant: ► »Goethe in der Werbung« ► »Goethe in der Karikatur« ► »Goethes Werk — illustriert« ► »Goethe und …. Freund- und Feindschaften«.

Bernstein-Kalender 2013:
Der illustrierte Goethe. DIN A3, 14 farbige Blätter, 12 Monatskalendarien, Spiralbindung, ISBN 978-3-939431-80-0 | 19,80 € (zzgl. Versand)

Thema: Ankündigungen, Bernstein-Verlag, Goethe, Kalender, Novitäten, Personen & Köpfe, Presse | Kommentare (1) | Autor:

Thomas Mann im Film – in Köln!

Freitag, 20. April 2012 21:01

Nach dem erfolgreichen Start im Jahr 2011 im Bonner Rex-Kino zieht die Filmreihe »Thomas Mann im Kino« nun weiter nach Köln. Der Ortsverein BonnKöln der Deutschen Thomas-Mann-Gesellschaft zeigt in einer Kooperation mit dem Odeon-Filmtheater (Severinstraße 81 ¦ D-50678 Köln) folgende Filme in diversen Vorführungen im Mai 2012:

06. und 09. Mai → Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
13. und 16. Mai → Der Zauberberg
17. Mai → Doktor Faustus
20. und 23. Mai → Lotte in Weimar
27. und 30. Mai → Tod in Venedig

Die Vorstellungen finden jeweils um 11.00 Uhr statt, mittwochs auch um 15.00 Uhr.

Im Bernstein-Verlag ist eine kleine »Handreichung« zu dieser Reihe erschienen, die alle gezeigten Filme kurz porträtiert. Neben dem Inhalt, der Frage nach der jeweiligen Umsetzung der zugrunde liegenden Romanvorlage und der Vorstellung des agierenden Ensembles präsentiert jeder Beitrag auch ein Potpourri an Filmkritiken — zum großen Teil schon ›historische‹ Dokumente aus der Zeit der Uraufführung(-en). Der kleine Band ist während der Filmreihe gegen eine Schutzgebühr an der Kino-Kasse zu erwerben, kann aber – solange der Rest-Vorrat reicht – auch über den Verlag bezogen werden.

Bibliographie:
Thomas Mann im Kino. Filmreihe. Mit Beiträgen von Hans Büning-Pfaue, Sonja Hartl und Angelika Monzel. Bonn, Bernstein 2011. ISBN 978-3-939431-68-8, 66 S., geheftete Broschur, mit 18 s/w Abb., 6 Euro.

Thema: Ankündigungen, Bernstein-Tipp, Presse, Thomas Mann | Kommentare (0) | Autor:

Gelungener Auftakt: Kunst vereint. #1.

Samstag, 21. Januar 2012 17:49

Mit einer multimedialen Lesung unter dem Titel »Frauen. Fische. Fjorde. Deutsche Einwanderinnen in Island« eröffnete das Kaffeehaus Odenbach & Wirtz im Bonner Kunstverein gestern, am 20. Januar 2012, um 19.30 Uhr, die neue Reihe ›Kunst vereint‹.
Die zahlreichen Besucher des Abends ließen sich nur zu gerne von dem eloquenten Charme der Referentin und Autorin Anne Siegel in die neue Heimat deutscher Auswanderinnen – Island – entführen, die diese nach dem Zweiten Weltkrieg über abenteuerliche Reiserouten und Lebensläufe erreicht haben. Nähere Informationen zum Buch, zur Autorin und auch ein Blog finden sich hier.

Ein herzlicher Dank und Glückwunsch für den gelungenen Auftakt der Reihe ›Kunst vereint‹ geht an Damaris Odenbach und Carmen Wirtz, die ebenso guten wie leckeren Seelen des Kaffeehauses, sowie deren Team und natürlich an die Autorin der ersten Stunde: Anne Siegel. Der Bernstein-Verlag der Gebrüder Remmel freut sich schon jetzt als Kooperateur auf weitere köstliche Sinnesfreuden kulinarisch-küntlerischer Art und grüßt herzlich alle, die sich von der und für die Kunst vereinen (lassen).

Einige Impressionen – weitere gibt es hier:

Die charmante ›Botschafterin‹ Islands: Anne Siegel …

Stillleben präsentierter Sinnesfreuden … Kunst, Literatur, Quiche und Natur.

Happy people – Kunst vereint.

Die nächste Veranstaltung der Reihe findet am 19. April 2012, um 19.30 Uhr, wieder im Kaffehaus des Kunstvereins statt. Dann gibt es eine multimediale Lesung von Maren Gottschalk. Titel: »›Die Farben meiner Seele.‹ Die lebensgeschichte der Frida Kahlo«.
Mit vereinten Herzen freuen wir uns auf zahlreiche Besucher!

Thema: Ankündigungen, Bernstein-Verlag, Kunst vereint., Nachrichten, Networking, Personen & Köpfe, Presse, Termine, Vortrag | Kommentare (0) | Autor:

Kunst vereint! Anne Siegel im Kaffeehaus im Kunstverein (Bonn)

Freitag, 13. Januar 2012 17:03

Neue Veranstaltungsreihe im Kaffeehaus
im Kunstverein

Kunst vereint – Menschen und Sinne. Die neue Reihe »Kunst vereint.«, die das Kaffeehaus im Kunstverein (Odenbach & Wirtz || Hochstadenring 22 | 53119 Bonn) in Kooperation mit dem Bernstein-Verlag veranstaltet, spricht konzeptionell immer mehrere Sinne an: Literatur, Musik, bildende und mediale Kunst werden den Besuchern im KunstVerein mit kleinen Köstlichkeiten aus dem Kaffeehaus präsentiert und garantieren einen Abend, der möglichst vieles zu einer Einheit führen möchte: Menschen mit Menschen, Menschen mit Kunst, die Künste untereinander … Da gutes Essen (und Trinken) bekanntlich Leib und Seele zusammenhält – also auch vereint – wird das »Erlebnis-Ensemble« der Abende durch feine Kleinigkeiten aus der hauseigenen Küche abgerundet.
Als Auftakt der neuen Reihe wird am Freitag, dem 20. Januar 2012, um 19.30 Uhr, Anne Siegel aus ihrem Buch »Frauen Fische Fjorde. Deutsche Einwanderinnen in Island« (Bucher Verlag, 2010) lesen. Die Lesung wird medial gestützt durch Original-Video- und Tonmaterial.

Zum Buch – April 1949: Auf Islands Bauernhöfen herrscht Frauenmangel, im Nachkriegsdeutschland kommen auf einen Mann fünf Frauen, viele von ihnen ohne Zukunftsperspektiven. Im Laufe dieses Jahres werden etwa 300 Frauen nach Island auswandern und die bislang größte Einwanderungsgruppe auf Island bilden. Die meisten der vom Krieg traumatisierten Frauen assimilieren sich erstaunlich schnell. Kaum eine der deutschen Landarbeiterinnen kehrt nach Deutschland zurück. Sie heiraten Isländer und gründen in der neuen Heimat Familien. Die heute noch Lebenden erzählen fast alle zum ersten Mal ihre Lebensgeschichte. Für einige von ihnen ist es die letzte Chance, an ihre Geschichte zu erinnern. Das vorliegende Buch porträtiert sechs von ihnen.
Zu Anne Siegel – 1964 in Norddeutschland geboren. Studium der Volkswirtschaft, Sozialwissenschaften und Psychologie. Arbeitete als Dozentin, Werbetexterin, Ghostwriterin. Heute lebt sie in San Francisco und Köln und arbeitet als Journalistin und Hörspielautorin für öffentlich-rechtliche Sender in Deutschland sowie als Drehbuchautorin und Dokumentarfilmerin für US-Produktionen.

Der Eintritt kostet 20,- € (Karten an der Abendkasse),
darin enthalten: je 1 Stück hausgemachte Quiche + 1 Glas Wein

♠ Hinweis auf die zweite Veranstaltung der Reihe:
Donnerstag, 19. April 2012, 19.30 Uhr: Multimediale Lesung mit Maren Gottschalk [»Die Farben meiner Seele«. Die Lebensgeschichte der Frida Kahlo]. Gitarre: Stefan Seehausen. Nähere Informationen folgen. …

Thema: Ankündigungen, Bernstein-Tipp, Kunst vereint., Personen & Köpfe, Presse | Kommentare (1) | Autor:

Johann Christian Rost: Schäfererzählungen (Neuauflage 2012)

Montag, 28. November 2011 19:42

Die von Prof. Dr. Uwe Hentschel besorgte Neuausgabe beinhaltet folgende – erotische (!) – Verserzählungen: Die eilfertige Schäferinn. / Die bezauberte Fillis. / Der blöde Schäfer. / Die geprüften Mutterleren. / Das Zeisignest. / Die Schäferstunde. / Die gewissenhafte Schäferinn. / Der verliebte Alte.
Hinzu kommt die ebenfalls gereimte Erzählung »Die schöne Nacht« von Rost und ein Nachwort des Herausgebers.

Thema: Ankündigungen, Autoren, Bernstein-Verlag, Bücher, Novitäten, Presse | Kommentare (0) | Autor:

Zwei, die sich erlesen … Olga Martynova und Oleg Jurjew

Sonntag, 25. September 2011 11:00

Unter dem Titel »Zwei, die sich erlesen …« präsentieren Olga Martynova und Oleg Jurjew im Rahmen der 32. Siegburger Literaturwochen eigene deutsche und russische Gedichte sowie essayistische Texte, die interessante Aspekte der deutschen und russischen Kultur behandeln. Eine Auswahl dieser Texte erscheint in einem kleinen Buch, dass anlässlich der Lesung seine (Welt-)Premiere feiert.

Thema: Ankündigungen, Bernstein-Verlag, Bücher, Lesung, Novitäten, Presse | Kommentare (0) | Autor:

Frischer Wind im Bernstein-Regal …

Mittwoch, 17. August 2011 21:33

Bevor nun die nächsten Heft-Nummern in der ›Miniaturen‹-Reihe »Bernstein-Regal« sukzessive erscheinen, wurde das ›Gewand‹ der Bändchen noch etwas erfrischt. Das reihentitelgebende und als Cover installierte Bild eines Regals, das wir dereinst – gegen die herrschende Regel, aber mit der exzeptionellen Genehmigung des uns führenden Benediktiner-Mönchleins – in einer herrlichen oberösterreichischen Klosterbibliothek geschossen haben (ich sage nur ›Stifter‹), wird nun vollflächig auf der Titelseite eingesetzt und zieht sich in Variationen über den ganzen Umschlag, U1-U4.
Die nächsten und in diesem neuen Gewand daherkommenden Bände erscheinen nun laufend, wenn auch nicht in numerischer Folge → Nr. 7 – Philipp Restetzki: Arthur Schnitzler und die Realität. Traumtheorien und Realitätsebenen in der »Traumnovelle« ¦ Nr. 8.1 – Walter Schiffer: Martin Bubers Tätigkeit in der Erwachsenenbildung. Die Lernzeiten im Bröltalhaus 1934 und 1936 ¦ Nr. 8.2 – Thomas Reichert: Aharon Appelfeld und die Rückkehr zur jüdischen Tradition ¦ Nr. 9 – Ingeborg Scholz: Robert Musil – Sein Standort und seine Dichtung. Interpretationen einer Auswahl von Texten aus »Nachlaß zu Lebzeiten« ¦ Nr. 10 – Ruth Rahmeyer: Ein Freund in Venedig. Ottilie von Goethe und Rawdon L. Brown.

Das hiesige »Bernstein-Regal« ist ein Regal im quasi-bibliothekarischen Sinne und möchte als »Miniaturen«-Reihe des Verlags kleineren (akademischen) Texten einen publizistischen Standort bieten. Werke in Aufsatzstärke von 25–30 DIN A4-Seiten (zzgl. etwaiger Abb.) können und sollen auf den einzelnen Disziplin-Böden des Regals ihren Raum finden. Die Texte werden in einem einheitlichen Reihenformat und -layout präsentiert. Beispielhaft ist hier an Aufsätze, Reden, einzelne Vorträge o.ä. zu denken.

Die Reihe nimmt gerne und laufend noch weitere Texte auf, um die Regal-Böden zu füllen. Unter dem Motto »Too short to be a book, too important to be unpublished!« sind Arbeiten aus dem Bernstein-Themenkreis immer willkommen.

Thema: Ankündigungen, Autoren, Bernstein-Verlag, BernsteinRegal, Novitäten, Presse | Kommentare (0) | Autor:

Bonn hat’s …

Sonntag, 7. August 2011 14:36

Thema: Ankündigungen, Bernstein-Verlag, Juventas. ZfjP, Links, Nachrichten, Networking, Novitäten, Presse, Termine | Kommentare (0) | Autor:

JUVENTAS kommt! …

Sonntag, 17. Juli 2011 19:33

Juventas, die neue Zeitschrift für junge Philosophie [ZfjP] bereitet sich auf das Erscheinen des ersten Heftes im ersten Jahrgang vor. Im Bernstein-Verlag geben Anna-Christina Boell und Bastian Reichardt die Zeitschrift, die konzeptionell in der (amerikanischen) Tradition der so genannten ›graduate journals‹ steht, heraus. Studenten und Jungakademikern soll damit ein Forum geboten sein, die eigene wissenschaftliche Arbeit der philosophischen Fachgemeinschaft sowie einer interessierten Öffentlichkeit zu präsentieren und damit – vorrangig aber nicht nur – in den akademischen Diskurs einzubringen. Nähere Informationen zu Juventas hält die Homepage bereit.

Das erste Heft des ersten Jahrgangs [I/1 (2011)] wird folgende Beiträge beinhalten:

Aufsätze/Beiträge

  • Formen der Intersubjektivierung moralischen Urteilens → Marcus Döller (Frankfurt am Main)
  • Hegel’s critique of Kant’s moral religion → Ilmari Jauhiainen (Helsinki)
  • Nichtbegrifflicher Wahrnehmungsgehalt vor dem Hintergrund eines simulationstheoretischen Ansatzes von Begriffen → Michael Sienhold (Frankfurt am Main)
  • Caplan und Cullison, »Sherlock« und »Fritz« – Der Skopus-Deskriptivismus und anscheinend leere Namen → Jonathan Mai (Stuttgart)
  • Sprachlicher Idealismus und das Problem der Sprache-Welt-Referenzrelationen → Thilo Hagendorff (Tübingen)

Essays: Aufgaben für die Philosophie des 21. Jahrhunderts

  • Philosopher’s Collision with the Corpse → G. Anthony Bruno (Toronto)
  • A Modest Plea for Illegitimate Grievances: Notes on the Particulars of a Universal Revolution → Benjamin Anders (New York)
  • Gerechtigkeit? Natürlich! → Jonas Vandieken (Bonn)

Interview

  • »Das ist der Stoff, aus dem die Philosophische Praxis ist …« Im Gespräch mit Thomas Polednitschek → Anna Christina Boell (Göttingen)

Thema: Ankündigungen, Bernstein-Verlag, Juventas. ZfjP, Nachrichten, Novitäten, Presse, Termine | Kommentare (0) | Autor:

Bernstein-Titel jetzt (endlich) auch über LIBRI

Montag, 30. Mai 2011 19:36

Ab sofort werden die Bernstein-Titel auch in den Barsortimentskatalog von LIBRI gemeldet und so für den kaufinteressierten Leser, bzw. und v.a. aber auch für den ordernden Buchhandel, rascher sicht- und bestellbar.
Wir melden unsere bereits erschienenen Bücher sukzessive, alle künftigen Novitäten aktuell und laufend nach Hamburg bzw. Bad Hersfeld, damit sie rasch ihren Weg zum Leser finden. Probieren Sie es zeitnah aus, fordern Sie Ihre lokale Buchhandlung heraus und begeben sich gemeinsam auf die Suche – Sie werden bald fündig. Über kleine Erfahrungsberichte freuen wir uns, sie werden uns zeigen, wo es noch etwas zu tun gibt …

Thema: Ankündigungen, Bernstein-Tipp, Bernstein-Verlag, Diskussion, Nachrichten, Networking, Presse | Kommentare (0) | Autor: