Beitrags-Archiv für die Kategory 'Bernstein-Tipp'

R²-Photowettbewerb 2012 – „Schönes Siegburg“

Mittwoch, 3. Oktober 2012 12:40

R²-Photowettbewerb 2012 »Schönes Siegburg« – Sie entscheiden
Die R²-Jury hat gewählt – die Auswahl steht! Nun sind Sie via facebook mittels des »Gefällt mir«-Buttons am Zug. Bis einschließlich Donnerstag, den 25. Oktober 2012, können Sie für Ihr Lieblingsmotiv zum Thema »Schönes Siegburg« abstimmen. Die Karte mit den meisten »Gefällt mir«-Klicks wird in das Postkartenprogramm der Buchhandlung aufgenommen – der Sieger erhält 250 Postkarten seines Motivs.
Eine besondere Veranstaltung zur Präsentation der Siegerkarte ist ebenfalls in Planung. Hier geht’s zur Abstimmung >>>

Thema: Ankündigungen, Bernstein-Tipp, Nachrichten, Networking, Presse, , Termine | Kommentare (0) | Autor:

Roterfaden im R² …

Samstag, 22. September 2012 16:52

Neuigkeit der Woche: Das R² ist Handelspartner der Firma ROTERFADEN/TASCHENBEGLEITER aus Saarbrücken. Eine kleine Beispiel-Kollektion der pfiffigen und designpreisgekrönten Kalender samt diverser »Innenleben« ist bei uns vorrätig. Gerne beraten wir Sie bei der Zusammenstellung des jeweils ganz eigenen Taschenbegleiters in Farbe und Ausstattung. Beschenken Sie sich selbst oder andere! …

Thema: Bernstein-Tipp, | Kommentare (0) | Autor:

… in a shop with books in

Sonntag, 8. Juli 2012 19:41

„A shop with books in“ – a song inspired by bookshops, written for Independent Booksellers‘ Week 2012 by The Bookshop Band from The Bookshop Band on Vimeo.

Thema: Bernstein-Tipp, | Kommentare (0) | Autor:

Briefwechsel: A.W.v. Schlegel – M. Löbel

Dienstag, 3. Juli 2012 19:53


»Meine liebe Marie« – »Werthester Herr Professor«

Der Briefwechsel zwischen August Wilhelm von Schlegel
und seiner Bonner Haushälterin Maria Löbel

Als August Wilhelm von Schlegel nach dem Tod Madame de Staëls 1818 als Professor an die vom Preußenkönig Friedrich Wilhelm III. neu gegründete Universität Bonn berufen wurde, benötigte er zuverlässiges Dienstpersonal für das herrschaftliche Bürgerhaus, das er auf der Sandkaule angemietet hatte. In der gebürtigen Bonnerin Maria Löbel fand der eitle Gelehrte eine zuverlässige Kraft, die trotz des unterschiedlichen Bildungsstands für ihn zur Vertrauten und Ratgeberin wurde. In seinen Briefen, die er ihr von seinen Reisen nach Paris, Berlin und London schrieb, zeigt sich der gegenüber Kollegen mitunter schroffe und spöttische Schlegel einfühlsam, fürsorglich und liebevoll. Er bespricht mit Maria nicht nur die Geschäfte des Alltags, sondern teilt mit ihr auch seine Sorgen und Nöte und berichtet ihr von seinen Arbeitsfortschritten. Selbst an den Geschicken ihrer Familie, die seit 1820 in Siegburg lebte und dort wichtige Aufgaben im Stadt- und Gemeindeleben erfüllte, nahm er regen Anteil. Marias Tod 1843 stürzte den greisen Gelehrten in tiefste Verzweiflung. […]

Thema: Ankündigungen, Bernstein-Tipp, Bernstein-Verlag, Nachrichten, Novitäten, Personen & Köpfe, Presse | Kommentare (0) | Autor:

Bernstein-Poster in Aktion – Vielen Dank!

Dienstag, 24. April 2012 21:12

Auch das Goethe-Poster aus dem Hause Bernstein mit Illustrationen aus den Beständen des Presse-Archivs von Franz Josef Wiegelmann (Siegburg) wurde von der Buchhandlung Dorn in Neustadt an der Aisch dekoriert, um dem dort stattfindenden Abend anlässlich des Welttages des Buches 2012 einen entsprechenden Hintergrund zu verleihen. Im Vordergrund stand »Goethe! (Un-)bekanntes, präsentiert von Stella Cramer«. Ein herzlicher Dank dafür und Glückwunsch zum Gelingen der Soirée, aus Bonn: die Gebrüder Remmel — R²

Thema: Bernstein-Tipp, Fan-Artikel, Goethe, Networking, Personen & Köpfe, Presse | Kommentare (0) | Autor:

Thomas Mann im Film – in Köln!

Freitag, 20. April 2012 21:01

Nach dem erfolgreichen Start im Jahr 2011 im Bonner Rex-Kino zieht die Filmreihe »Thomas Mann im Kino« nun weiter nach Köln. Der Ortsverein BonnKöln der Deutschen Thomas-Mann-Gesellschaft zeigt in einer Kooperation mit dem Odeon-Filmtheater (Severinstraße 81 ¦ D-50678 Köln) folgende Filme in diversen Vorführungen im Mai 2012:

06. und 09. Mai → Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
13. und 16. Mai → Der Zauberberg
17. Mai → Doktor Faustus
20. und 23. Mai → Lotte in Weimar
27. und 30. Mai → Tod in Venedig

Die Vorstellungen finden jeweils um 11.00 Uhr statt, mittwochs auch um 15.00 Uhr.

Im Bernstein-Verlag ist eine kleine »Handreichung« zu dieser Reihe erschienen, die alle gezeigten Filme kurz porträtiert. Neben dem Inhalt, der Frage nach der jeweiligen Umsetzung der zugrunde liegenden Romanvorlage und der Vorstellung des agierenden Ensembles präsentiert jeder Beitrag auch ein Potpourri an Filmkritiken — zum großen Teil schon ›historische‹ Dokumente aus der Zeit der Uraufführung(-en). Der kleine Band ist während der Filmreihe gegen eine Schutzgebühr an der Kino-Kasse zu erwerben, kann aber – solange der Rest-Vorrat reicht – auch über den Verlag bezogen werden.

Bibliographie:
Thomas Mann im Kino. Filmreihe. Mit Beiträgen von Hans Büning-Pfaue, Sonja Hartl und Angelika Monzel. Bonn, Bernstein 2011. ISBN 978-3-939431-68-8, 66 S., geheftete Broschur, mit 18 s/w Abb., 6 Euro.

Thema: Ankündigungen, Bernstein-Tipp, Presse, Thomas Mann | Kommentare (0) | Autor:

NEU! Poster: Der illustrierte Goethe

Montag, 16. April 2012 11:26

In Auswahl versammeln sich nun acht Goethe-Illustrationen auf einem (ersten) Bernstein-Poster. Sie entstammen sämtlich dem Presse-Archiv von Franz Josef Wiegelmann (Siegburg) und bebildern auch seinen Festschrift-Beitrag aus dem Jahr 2010.

Das Poster kostet im A2-Format 8,- Euro.
→ Goethe-, Literatur- und andere Kultur-Institutionen, Buchhandlungen und Büchereien können es gegen Nachweis mit einem Rabatt zum Preis von 6,- € vom Verlag beziehen. Ende April/Anfang Mai wird der Print dann auch über den WebShop zu haben sein.

Bibliographie der Quellreferenz:
Franz Josef Wiegelmann: Der illustrierte Goethe. Zur Wirkungsgeschichte Goethes im Spiegel illustrierter Zeitungen und Zeitschriften. In: Liber Amicorum. Katharina Mommsen zum 85. Geburtstag. Hrsg. v. Andreas Remmel ⁄ Paul Remmel. Bonn, Bernstein-Verlag 2010, ISBN 978-3-93943154-1, 728 Seiten [hier: S. 571–621].

Thema: Bernstein-Tipp, Goethe, Novitäten, Presse | Kommentare (1) | Autor:

Marx, Mann und die Familienromane der Gegenwart …

Samstag, 14. April 2012 17:39

Aus der Feder von Friedhelm Marx (Bamberg) stammt der gestern erschienene 5. Band der ›Schriften des Ortsvereins BonnKöln der Deutschen Thomas Mann Gesellschaft‹ mit dem Titel »Thomas Manns ›Buddenbrooks‹ und die Familienromane der Gegewartsliteratur«. Der Autor, seit 2006 Vizepräsident der TMG, kontextualisiert darin das Thema ›Familie‹ und bildet Linien von den Buddenbrooks zu Romanen der Gegenwartsliteratur: Die Korrekturen (J. Franzen), Houwelandt (J.v. Düffel) und Ostersonntag (H. Köhler).

Bibliographie
Friedhelm Marx: Thomas Manns ›Buddenbrooks‹ und die Familienromane der Gegenwartsliteratur, in: Schriften des Ortsvereins BonnKöln der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft, Band 5, hrsg. v. Hans Büning-Pfaue. 32 Seiten, kartoniert, mit 1 Zeichnung des Autors von Hannes Lopatta, ISSN 1868-1824 ¦ ISBN 978-3-939431-66-4, Euro 6,- (für Mitglieder des OV gg. Nachw. 4,- €).

Thema: Autoren, Bernstein-Tipp, Novitäten, Presse, Thomas Mann | Kommentare (0) | Autor:

Claire Bauroff – Bernstein-Botschafterin in Leipzig!

Dienstag, 7. Februar 2012 13:31

Diese Anzeige (DIN A5) wird das erste Heft von Liaisons.Bücherwelten zieren, das anlässlich der Leipziger Buchmesse 2012 erscheint.
Claire Bauroff
 – unsere Botschafterin in Leipzig!
Ralf Georg Czapla ist zu verdanken, dass die Dame in dieser Weise ›reisefertig‹ ist. Danke.

Thema: Bernstein-Tipp, Bernstein-Verlag, Bücher, Buchmesse, Nachrichten, Presse | Kommentare (0) | Autor:

Kunst vereint! Anne Siegel im Kaffeehaus im Kunstverein (Bonn)

Freitag, 13. Januar 2012 17:03

Neue Veranstaltungsreihe im Kaffeehaus
im Kunstverein

Kunst vereint – Menschen und Sinne. Die neue Reihe »Kunst vereint.«, die das Kaffeehaus im Kunstverein (Odenbach & Wirtz || Hochstadenring 22 | 53119 Bonn) in Kooperation mit dem Bernstein-Verlag veranstaltet, spricht konzeptionell immer mehrere Sinne an: Literatur, Musik, bildende und mediale Kunst werden den Besuchern im KunstVerein mit kleinen Köstlichkeiten aus dem Kaffeehaus präsentiert und garantieren einen Abend, der möglichst vieles zu einer Einheit führen möchte: Menschen mit Menschen, Menschen mit Kunst, die Künste untereinander … Da gutes Essen (und Trinken) bekanntlich Leib und Seele zusammenhält – also auch vereint – wird das »Erlebnis-Ensemble« der Abende durch feine Kleinigkeiten aus der hauseigenen Küche abgerundet.
Als Auftakt der neuen Reihe wird am Freitag, dem 20. Januar 2012, um 19.30 Uhr, Anne Siegel aus ihrem Buch »Frauen Fische Fjorde. Deutsche Einwanderinnen in Island« (Bucher Verlag, 2010) lesen. Die Lesung wird medial gestützt durch Original-Video- und Tonmaterial.

Zum Buch – April 1949: Auf Islands Bauernhöfen herrscht Frauenmangel, im Nachkriegsdeutschland kommen auf einen Mann fünf Frauen, viele von ihnen ohne Zukunftsperspektiven. Im Laufe dieses Jahres werden etwa 300 Frauen nach Island auswandern und die bislang größte Einwanderungsgruppe auf Island bilden. Die meisten der vom Krieg traumatisierten Frauen assimilieren sich erstaunlich schnell. Kaum eine der deutschen Landarbeiterinnen kehrt nach Deutschland zurück. Sie heiraten Isländer und gründen in der neuen Heimat Familien. Die heute noch Lebenden erzählen fast alle zum ersten Mal ihre Lebensgeschichte. Für einige von ihnen ist es die letzte Chance, an ihre Geschichte zu erinnern. Das vorliegende Buch porträtiert sechs von ihnen.
Zu Anne Siegel – 1964 in Norddeutschland geboren. Studium der Volkswirtschaft, Sozialwissenschaften und Psychologie. Arbeitete als Dozentin, Werbetexterin, Ghostwriterin. Heute lebt sie in San Francisco und Köln und arbeitet als Journalistin und Hörspielautorin für öffentlich-rechtliche Sender in Deutschland sowie als Drehbuchautorin und Dokumentarfilmerin für US-Produktionen.

Der Eintritt kostet 20,- € (Karten an der Abendkasse),
darin enthalten: je 1 Stück hausgemachte Quiche + 1 Glas Wein

♠ Hinweis auf die zweite Veranstaltung der Reihe:
Donnerstag, 19. April 2012, 19.30 Uhr: Multimediale Lesung mit Maren Gottschalk [»Die Farben meiner Seele«. Die Lebensgeschichte der Frida Kahlo]. Gitarre: Stefan Seehausen. Nähere Informationen folgen. …

Thema: Ankündigungen, Bernstein-Tipp, Kunst vereint., Personen & Köpfe, Presse | Kommentare (1) | Autor:

Brazenhead Books … Latest Incarnation

Mittwoch, 13. Juli 2011 19:49

Mehr zu diesem »Fund«, Brazenhead Books und Michael Seidenberg gibt es hier.

Thema: Bernstein-Tipp, Links, Personen & Köpfe | Kommentare (0) | Autor:

Bernstein-Titel jetzt (endlich) auch über LIBRI

Montag, 30. Mai 2011 19:36

Ab sofort werden die Bernstein-Titel auch in den Barsortimentskatalog von LIBRI gemeldet und so für den kaufinteressierten Leser, bzw. und v.a. aber auch für den ordernden Buchhandel, rascher sicht- und bestellbar.
Wir melden unsere bereits erschienenen Bücher sukzessive, alle künftigen Novitäten aktuell und laufend nach Hamburg bzw. Bad Hersfeld, damit sie rasch ihren Weg zum Leser finden. Probieren Sie es zeitnah aus, fordern Sie Ihre lokale Buchhandlung heraus und begeben sich gemeinsam auf die Suche – Sie werden bald fündig. Über kleine Erfahrungsberichte freuen wir uns, sie werden uns zeigen, wo es noch etwas zu tun gibt …

Thema: Ankündigungen, Bernstein-Tipp, Bernstein-Verlag, Diskussion, Nachrichten, Networking, Presse | Kommentare (0) | Autor:

Erinnerung an Max Jacobi

Mittwoch, 18. Mai 2011 15:29

Am 18. Mai 1858 stirbt Carl Wigand Maximilian (Max) Jacobi (geb. am 10. April 1775) an einer Gesichtsrose in Siegburg, wo er lange Jahre segensreich als Gründungsdirektor der ersten Irrenheilanstalt der Rheinprovinz gewirkt hat, die 1825 in den Räumlichkeiten der Benediktiner-Abtei auf dem dortigen Michaelsberg installiert wurde.
Verheiratet mit Anna Jacobi, einer geborenen Claudius und Tochter des berühmten ›Wandsbecker Boten‹, Matthias Claudius, war Max Jacobi u.a. auch Herausgeber der Briefe seines Vaters, Friedrich Heinrich Jacobi, mit Goethe, der ihm in der Zeit des Medizinstudiums in Jena väterlicher Freund und ›Tutor‹ wurde. Der Kontakt blieb – locker – erhalten und führte dazu, dass auch der Bekannte in Weimar über das Entstehen und den Fortgang der Anstalt in Siegburg unterrichtet wurde.

Den großen und weit verzweigten Familienkreis und auch Max Jacobi im besonderen lässt die jüngst erschienene ›Bild-Brief-Biographie‹ von Jan Wartenberg gleichsam wieder aufleben und macht ein ganzes ›Netzwerk‹ an Beziehungen sichtbar, in das eng verflochten zu sein die Vertreter und Miglieder der Familien Jacobi/von Clermont zu außerordentlich spannenden Persönlichkeiten der Zeit macht.
Zu Max Jacobi, an dessen 153. Todestag also heute zu erinnern ist, bietet die Novität auf den Seiten 147–161 interessante Informationen und zahlreiche Abbildungen. …
Eine ausführliche Biographie über Maximilian Jacobi ist unter dem Arbeitstitel »Carl Wigand Maximilian Jacobi (1775–1858). Mediziner, Arzt und Menschenfreund« aus der Feder von Franz Josef Wiegelmann in Vorbereitung.

Thema: Ankündigungen, Autoren, Bernstein-Tipp, Bernstein-Verlag, Personen & Köpfe, Presse | Kommentare (0) | Autor:

Bernstein featured by Goethe

Donnerstag, 12. Mai 2011 11:15

Der aktuelle Newsletter der Goethe-Gesellschaft Weimar e.V. bringt – zu unserer großen Freude – als Feature einen Bericht über den Bonner Bernstein-Verlag. Die Homepage und insbesondere der in der nunmehr 2. Ausgabe vorliegende Newsletter der ›Weimarer Muttergesellschaft‹ sei hiermit allen Goethe-Freunden nachdrücklich empfohlen.

– Mit Goethe in guter Gesellschaft! –

Thema: Bernstein-Tipp, Bernstein-Verlag, Goethe, Nachrichten, Networking, Presse | Kommentare (0) | Autor:

Übergabe der Jacobi-Novität an das Goethe-Museum (Düsseldorf)

Montag, 2. Mai 2011 17:19

Die jüngst erschienene Novität von Jan Wartenberg, »Der Familienkreis Friedrich Heinrich Jacobi und Helene Elisabeth von Clermont«, wurde am Freitag, dem 29. April 2011, im Goethe-Museum Düsseldorf, das als Herausgeber an dem Band beteiligt ist, dem dortigen Direktor, Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Volkmar Hansen, übergeben. Unser Bild zeigt die Herren Hansen (links) und Wartenberg (rechts) vor – auch in dem neuen Buch vertretenen – Bildnissen aus dem Familienkreis Jacobi/von Clermont. Die van Meeteren-Stiftung und der Freundeskreis des Goethe-Museums Düsseldorf haben mit einer großzügigen Förderung zum Gelingen der ›Katalog-Biographie‹ beigetragen. Beiden sei auch an dieser Stelle ein aufrichtiger Dank ausgesprochen.
Der Band ist ab sofort über den Buchhandel oder auch direkt beim Verlag zu beziehen. [Den nationalen Endkunden beliefern wir stets portofrei].

Bibliographie:
Jan Wartenberg: Der Familienkreis Friedrich Heinrich Jacobi und Helene Elisabeth von Clermont. Bildnsse und Zeitzeugnisse. Hrsg. v. Goethe-Museum Düsseldorf – Anton-und-Katharina-Kippenberg-Stiftung, mit einem Geleitwort von Volkmar Hansen und einer Einleitung von Gudrun Schury. Mit zahlreichen s/w-Abbildungen im Text und farbigen Abbildungen auf 32 Tafeln sowie einer genealogischen Falttafel im Anhang, 317 Seiten, 21 x 22,5 cm, gebunden, fadengeheftet mit Lesebändchen, ISBN 978-3-939431-05-3, Euro 34,80.

Thema: Bernstein-Tipp, Bernstein-Verlag, Novitäten, Presse, Termine | Kommentare (0) | Autor: