Beitrags-Archiv für die Kategory 'Bernstein-Verlag'

Shop-Hopping mit SAXA!

Mittwoch, 6. Juli 2016 15:37

saxa_siegburg_950SAXA in der Siegburger Holzgasse! Erst: Gedichte im – dann: Ausstellungseröffnung im Lais Espressostudio
Sonntag, 21. August 2016, ab 11:00 Uhr

»Wieviel Du erträgt mein Ich?« fragt sich SAXA in seinem im Bernstein-Verlag erschienenen Gedichtband. Und der Wortmaler gibt Antworten. Seine Beobachtungen menschlichen Wirkens und Werkens sind detailverliebte, uneitel ehrliche und herrlich tiefsinnige Selbstreflexionen. Formal wie inhaltlich beackert er ein weites Feld, das der enormen Bandbreite der Grundthematik wunderbar gerecht wird. Seit seiner Jugend dichtet und denkt SAXA im Land der Dichter und Denker. Seine Niederschriften sind Tagebuch, Notizen, Fortsetzungsromane, Episodenfilme, Karikaturen, Pamphlete, Liebesbriefe, Selbstjustiz, wissenschaftliche, soziologische und philosophische Abhandlungen, Kabarett, Hohelied und Resümee gleichermaßen. Er schreibt heroisch, ironisch, zynisch, sachlich, einfühlsam, humorig, sarkastisch, wertschätzend, unglücklich, böse, doch stets auf den Punkt und bewegend. Da liebt einer Worte und Sprache und die Möglichkeiten, die sie ihm bieten, und entführt uns in bisweilen skurrile Gedankenwelten. Hinter SAXA verbirgt sich Sascha A. Lehmann, geb. 1975 in Siegen, in Köln lebend. Er studierte Medizin, promovierte in Kinder- und Jugendpsychiatrie und widmete sich anschließend auch beruflich seinen Leidenschaften: Kunst, Design und Wein. Heute betreibt er neben seinem Atelier ein Studio für Kommunikationsdesign sowie einen Weinhandel. Seine handgeschriebenen Wortmalereien sind regelmäßig in Ausstellungen, Museen und Sammlungen im In- und Ausland zu finden. »Wieviel Du erträgt mein Ich?« ist sein literarisches Debüt. Er ist Mitglied des Bundesverbands Bildender Künstler und der Ärztekammer Nordrhein.

Programmablauf:

11 Uhr: SAXA liest seine Gedichte im R², Holzgasse 45
im Anschluss …
12 Uhr: SAXA eröffnet seine Ausstellung, Lais | espressostudio, Holzgasse 25
Dauer der Ausstellung: 21.08. bis 30.09.2016

Bibliographische Angaben zum Buch:
SAXA – Wieviel Du erträgt mein Ich? Gedichte
112 Seiten, 55 Gedichte, 12 s/w Abbildungen
Bernstein-Verlag, Gebrüder Remmel
€ 16,80 / ISBN 978-3-945426-18-0

Preis für den »Shop-Hop« am Sonntag: 
15,- Euro (Karten und -vorbestellung ab jetzt in der Buchhandlung, T 02241.8667170)

Thema: Autoren, Bernstein-Verlag, Bücher, Lesung, Nachrichten, Networking, Personen & Köpfe, Presse, , Termine | Kommentare (0) | Autor:

1 von 158 – die Hotlist-Bewerber 2016!

Mittwoch, 22. Juni 2016 10:22

DV-SAXA-Gedichte-CoverDie Einreichungen der Titel für einen Platz auf der Hotlist 2016 sind abgeschlossen. Der Bernstein-Verlag ist dieses Jahr, neben 157 Mitbewerbern in 11 Kategorien, in der Abteilung Lyrik vertreten und zwar mit dem Band »Wieviel Du erträgt mein Ich?«, von SAXA [Sascha A. Lehmann]. Mehr zu diesem Buch gibt es auf der Verlagsseite zu erfahren. Nun wurden die eingereichten Titel an das Kuratorium weitergeleitet, das die sicher nicht leichte Aufgabe hat, aus 158 eingereichten Titeln 30 Hotlist-Kandidaten auszuwählen, aus denen dann nach den Ausschreibungsbedingungen durch Abstimmung von Publikum und Jury die Hotlist und später die Gewinner der Preise der Hotlist ermittelt werden. Die jährliche Jury wird vom Verein der Hotlist berufen, das Kuratorium muss aber auch diese Jury bzw. die einzelnen Mitglieder bestätigen. Nun heißt es Daumen drücken für den guten SAXA, dass er bzw. sein Gedichtband unter die 30 Kandidaten für Abstimmung kommt. Dann geht’s auf in die Abstimmung – es bleibt also spannend!

Thema: Allgemein, Autoren, Bernstein-Verlag, Bücher, Nachrichten, Networking, Personen & Köpfe, Presse, Termine | Kommentare (0) | Autor:

R²-Dienstreise! 2.+3. März in Berlin …

Dienstag, 1. März 2016 12:55

Menasse-Amery-U1-HPMittwoch + Donnerstag (2. + 3. März 2016) bleibt das R² geschlossen, die gesamte Belegschaft befindet sich auf einer dienstlichen – wenn auch angenehmen – Reise in die Hauptstadt. Über Anlass und Ausmaß der Absenz kann man sich bei Interesse hier noch genauer informieren. Die ‚beteiligte‘ Publikation kann auf der Verlagshomepage angeschaut (und bestellt) werden. Am Freitag (4.3.) sind wir ab 9:30 Uhr in alter/neuer Frische wieder für Sie da! R²-Bestellungen (ab heute, 1.3.) werden am Freitag ausgelöst, sie treffen dann am Samstag morgen hier ein und sind zur Abholung bereit. – Salut! –

Thema: Bernstein-Verlag | Kommentare (0) | Autor:

BBS – Bernstein-Bestseller 2015

Donnerstag, 11. Februar 2016 19:10

BestSellerAuch wir können Listen! Wir haben einmal die Verkaufszahlen für das Jahr 2015 befragt und sind zu der hier folgenden Liste der Absatzerfolge für 2015 gelangt – in Rangfolge die ersten fünf Plätze. Nicht nur, aber natürlich besonders die »Spitzenreiter«-Titel empfehlen wir auch weiterhin der Aufmerksamkeit der Leserschaft. Das ganze Programm findet sich auf der Verlagshomepage. Dort sind auch weitere Informationen zu den Autoren und den Inhalten der Bücher zu finden. Wir danken allen Lesern/Käufern, die zu diesem Ergebnis beigetragen haben, und natürlich den Autoren und Autorinnen!

  1. Robert Menasse: Was ist Literatur? Ein Miniatur-Bildungsroman. Sechsseitiger Wickelfalz, DIN A4, ISBN 978-3-945426-09-8, Euro 6,- [Link]
  2. Johannes Wilkes: August Macke. Ein Farbenroman. Gebunden, mit Schutzumschlag, 356 Seiten, ISBN 978-3-939431-87-9, Euro 19,80 [Link] → erscheint 2016 auch als eBook bei unserem Kooperationspartner duotincta.
  3. Astrid Dehe/Achim Engstler: Kafkas dunkle Augen. Gebunden, mit Lesebändchen, 164 Seiten, ISBN 978-3-939431-96-1, Euro 19,80 [Link]
  4. Sven Heuchert: Asche. Stories. Kartoniert, 184 Seiten, ISBN 978-3-945426-13-5, Euro 12,80 [Link] → inzwischen lieferbar in 2. und um eine Story erweiterte Auflage!
  5. Elisabeth Strahler: Ein gezeichneter Held. Mit einem Geleitwort von Manfred Osten. Gebunden, mit zahlreichen s/w-Abbildungen, Lesebändchen, 136 Seiten, ISBN 978-3-945426-02-9, Euro 16,80 [Link]

Diese Bernstein Top-5 macht hoffentlich neugierig – auf die platzierten und alle anderen ›Bernsteine‹. Die Titel sind lieferbar und über den Buchhandel oder oder den Verlag zu beziehen. Rezensionsexemplare können unter Angabe des Rezensenten und des Besprechungsorgans per Mail beim Verlag bestellt werden.

Thema: Bernstein-Verlag | Kommentare (0) | Autor:

Malbuch für Flüchtlinge / Painting Book for Refugees

Samstag, 5. Dezember 2015 18:07

Umschlag_PaintingBook:Layout 2Das Malbuch für Flüchtlinge von den Gründern der Ersten Flüchtlingsakademie der Freien Künste ist mehr als ein klassisches Ausmalbuch. Menschen, die geflohen sind, sollen es als übersprachliches Kommunikationsmedium nutzen und ihre Erlebnisse, Hoffnungen, Vorstellungen vom Leben bei und mit uns zeichnen, malen und/oder aufschreiben. Als Anregungen dienen Zeichnungen von Hermann Josef Hack, der mit seinem Künstlerkollegen Andreas Pohlmann bereits 2010 ein ähnliches Malbuch für Flüchtlingskinder auf Sri Lanka und anschließend in deutschen Schulen mit gleichaltrigen Kindern als Kommunikationsprojekt durchgeführt hat. »Genauso wichtig wie eine Erstversorgung mit Nahrung, Kleidung und Unterkunft ist das Angebot von geistiger Nahrung, das unterscheidet uns Menschen als kulturelle Wesen vom Tier«, so Hack, »unsere Erfahrungen in der gemeinsamen Arbeit mit Flüchtlingen im Libanon haben das bestätigt«. »Wer unsere kulturelle Arbeit unterstützen will, kann jetzt Malbücher kaufen und sie gerne uns  für unsere nächsten Aktionen oder unmittelbar Flüchtlingen in seiner näheren Umgebung zur Verfügung stellen«, so Pohlmann, »die Ergebnisse dieses Kommunikationsprojektes wollen wir veröffentlichen und so einen Beitrag zu besserer Kommunikation und Integration geflüchteter Menschen leisten.«

Hermann Josef Hack im Netz, [Link]
Zum Buch … [Shop]

Thema: Bernstein-Tipp, Bernstein-Verlag, Bücher, Networking, Novitäten, Personen & Köpfe, Presse | Kommentare (0) | Autor:

NEU: Peter Pfister: zeitleben. Gedichte

Donnerstag, 19. November 2015 15:58

Bücherwurm und Brillenschlange

In einem Buch versteckte sich
ein Bücherwurm schon lange.
Er war sehr klein und so entwich
er einer Brillenschlange.

Der Wurm erstarrte in der Not
und wollte nicht verderben.
Er sagte sich: »Ich stell mich tot –
dann muss ich auch nicht sterben!«

Die Schlange zischte vor dem Buch
und lauschte in die Stille.
Sie sah sehr schlecht, das war ihr Fluch,
und das trotz ihrer Brille.

Hätt‘ sie mal in das Buch geschaut,
dann wär der Wurm gewesen.
Doch das hat sie sich nicht getraut;
sie konnte auch nicht lesen.

Seit gestern sind die Gedichte von Peter Pfister zu haben! Der Band »zeitleben«, illustriert mit Arbeiten von Regine Rest, präsentiert eine Auswahl der Pfisterschen Verskunst. Sofern Literatur/Poesie auch ›Lebensmittel‹ ist, könnte man durchaus formulieren: »… kann Spuren von Wilhelm Busch und Heinz Erhardt enthalten!« Dies ist keine Warnung, sondern eine Empfehlung. …

Bibliografie:
Peter Pfister: zeitleben. Gedichte. Begleitet durch Arbeiten von Regine Rest. Johannes Göbel: Anstatt eines Vorworts. Pappband, Fadenheftung, 9 farbige Illustrationen, 106 Seiten, A5, ISBN 978-3-945426-14-2, Euro 16,80.

Thema: Bernstein-Verlag | Kommentare (0) | Autor:

So schön kann ein Buch sein! …

Donnerstag, 8. Oktober 2015 14:48

Thema: Bernstein-Verlag | Kommentare (0) | Autor:

ASCHE auf die Ohren – Sven Heuchert liest!

Samstag, 16. Mai 2015 16:38

Titel_HeuchertAm 28. Mai 2015, um 20:00 Uhr liest Sven Heuchert aus seinem neuen Buch »Asche. Stories«. Mit Live-Musik von Kim Struckmeier und Bier aus aller Welt (bierweltweit, Siegburg) wird das so ein Abend für alle Sinne! Näheres dazu findet sich auf der Homepage der Buchhandlung, nämlich hier. Auch der Internetauftritt des Autors verrät noch mehr über ihn! Unsere Bitte um Anmeldung dient der besseren Organisation des Abends; ihr kann telefonisch unter 02241.8667170 oder per eMail nachgekommen werden – vielen Dank. // 14 Stories in knapper, verdichteter Sprache über Verlierer und Desillusionierte, über Träumer und Vergessene. Und über Wunden, die sich nicht mehr schließen wollen. // »Manchmal denke ich noch an den Mann ohne Beine, aber dann ist es, als sei es gar nicht wirklich passiert. Als sei das etwas, das mir jemand anders erzählt hat, und das ich dann jemand anderem erzähle. Es ist seltsam, aber so ist es.« → Buch bestellen

Thema: Bernstein-Tipp, Bernstein-Verlag, Lesung, Networking, Novitäten, Personen & Köpfe, Presse, , Termine | Kommentare (0) | Autor:

Dehe/Engstler-Novität: Kafkas dunkle Augen

Mittwoch, 18. Februar 2015 15:38

Kafka-Augen-Ausschnitt

[…] Kafka hat drei Romane geschrieben und Erzählungen, die populär geworden sind: »Das Urteil«, »Die Verwandlung«, »In der Strafkolonie«. Die Texte, in denen er seine Lebensbilder fixiert, sind von anderer Art, kurz und änig­matisch, wenige Sätze oder Worte, grammatisch verdichtet, dialektisch auf engstem Raum, eine schwebende Prosa, die kein Ende kennt, keine Mitte, nur Anfang, nur Anfang. Fortgang ist auch im Ganzen nicht zu spüren; die Anschauungen entwickeln sich nicht. Was Kafka von seinem Leben sagt, daß es stehendes Marschieren sei, gilt ebenso für seine Lebensbilder. Aber auch wer auf der Stelle tritt, hinterläßt ein Muster. […]        (Aus dem Vorwort)

ASTRID DEHE,
geboren in Jülich, aufgewachsen in Aachen. Tätigkeiten als Journalistin, Übersetzerin und Lehrerin. Lebt und arbeitet in Münster.
ACHIM ENGSTLER,
geboren und aufgewachsen in Wilhelmshaven. Lehrender an verschiedenen Universitäten; Dozent in der Erwachsenenbildung. Lebt und arbeitet in Friesland.
DEHE & ENGSTLER
bilden seit 2008 ein Autorenteam. Nach Projekten zum Aphorismus und zum Tagebuchschreiben erschien 2011 ihr erstes gemeinsames Buch, der Essayband »Kafkas komische Seiten«. 2013 folgte ihr belletristisches Debut, die Novelle »Auflaufend Wasser«, die für den Klaus-Michael Kühne-Preis und die Hotlist 2013 nominiert war und in die Empfehlungsliste des Evangelischen Buchpreises 2014 aufgenommen wurde. Im Herbst 2014 erschien ihr Roman »Nagars Nacht«. Dehe und Engstler sind Mitglieder des PEN-Zentrums Deutschland.

Bibliografie:
Astrid Dehe/Achim Engstler: Kafkas dunkle Augen. 164 Seiten, gebunden, mit Lesebändchen, illustriert von Cornelia Gyárfás, ISBN 978-3-939431-96-1, Euro ca. 19,80. [Bestellen] [Info]

Thema: Autoren, Bernstein-Tipp, Bernstein-Verlag, Bücher, Novitäten, Personen & Köpfe, Presse, | Kommentare (0) | Autor:

Haus zum Tannenbaum wird Hanser Box – R²-Adventskalender

Samstag, 6. Dezember 2014 18:19

R²-Hanser-Plakat-HPVom 1. bis zum 24. Dezember sind wir Ihr Adventskalender! In Kooperation mit dem Hanser Verlag und dessen Hanser Box öffnen wir während der Adventszeit jeden Tag einmal unsere R²-Box und verlosen 1 Buch des entsprechenden Hanser (Box-)Autors. Lose dafür können laufend entweder für einzelne Tage [1,- Euro pro Tag] oder die gesamte (Rest-)Adventszeit [24-x mal 1,- Euro] erworben werden. Am 24. Dezember kommen alle abgegebenen Lose noch einmal in den Topf – dann wird ein E-Book Reader verlost. Die oder der Glückliche kann dann einen tolino vision 2 sein eigen nennen und (auch) über den R²-Shop seine E-Books kaufen – und lesen. … Mitmachen lohnt sich also, wegen der täglichen Buchpreise und des Finalpreises. Weitere Hinweise finden sich auch auf der Homepage.
Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und wünschen viel Glück + Vergnügen. Mit adventlichen Grüßen, die Gebrüder Remmel aus der Holzgasse

Thema: Ankündigungen, Bernstein-Verlag, eBook, Networking, Presse, , Termine | Kommentare (0) | Autor:

August Macke. Ein Farbenroman – ab 9.9.14 lieferbar …

Freitag, 29. August 2014 16:06

IMG_1261[1]»Ein schmaler Streifen Papier, zwei Zeilen kurz. Wieder und wieder zieht er ihn aus der Westentasche, liest ungläubig und schüttelt dann den Kopf. Unbändig will die Freude in ihm aufsteigen, doch er zwingt sich zur Ruhe, blickt angestrengt zum Fenster hinaus. Sich bloß nicht wieder zu früh freuen! Nicht schon wieder die Enttäuschung ertragen müssen, den Spott der Freunde. Wie oft hat ihn die Hoffnung doch bereits betrogen! Vielleicht ist es ja auch dieses Mal wieder ein Mädchen, wieder nur ein Mädchen. Fünf Töchter hat seine Frau bereits zur Welt gebracht und nun soll es ein Junge sein?
Mit Ungeduld sieht er die verschneite Landschaft vorbeiziehen. Drei Tage ist das Jahr erst alt. Auf die heftigen Schneefälle folgte strenger Frost. Durchgefroren sind die Böden, hart wie Granit. Selbst mit ihren Eisenpickeln kommen seine Arbeiter nur mühsam voran. Dennoch ist er gleich nach den Festtagen wieder zur Baustelle hinausgefahren. Zu Hause, wo alles nur noch von der bevorstehenden Geburt sprach, hatte er es nicht ausgehalten. Er musste fort, hatte dringende Pflichten vorgeschoben.«

[Erste Zeilen aus: Johannes Wilkes, August Macke. Ein Farbenroman. Mit einem Nachwort von Til Macke. 356 Seiten, 12×21 cm, gebunden mit Schutzumschlag, ISBN 978-3-939431-87-9, Euro 19,80 (erscheint am 9.9.14) Link]

Thema: Ankündigungen, Bernstein-Tipp, Bernstein-Verlag, Bücher, Novitäten, Presse, Termine | Kommentare (0) | Autor:

Neu im Macke-Jahr 2014 !

Donnerstag, 21. August 2014 12:55

Wilkes-Cover-HPqr-code_macke

Anfang September erscheint nun die Novität zum Macke-Jahr 2014 aus dem Hause Bernstein: Johannes Wilkes hat einen ›Farbenroman‹ geschrieben, zu dem es in dem von Til Macke verfassten Nachwort u.a. heißt:

Als Johannes Wilkes mich anschrieb und fragte, ob ich jemanden aus der Familie nennen könnte, der das Manuskript seines biografischen Romans über August Macke durchsehen möchte, sagte ich sofort zu. Als dann aber das Paket mit den fünf Schnellheftern und insgesamt 450 beschriebenen Seiten eintraf, war ich zunächst erschrocken, worauf ich mich da eingelassen hatte! Aber schon nach wenigen Seiten ließ mich die lebendige und sehr sachkundige Schilderung der Jugendjahre, die herausragend wichtige Freundschaft mit Hans Thuar, meinem Großvater mütterlicherseits, die zart aufkeimende Beziehung zu Elisabeth Gerhardt, Augusts listige Annäherung über ihren Bruder Walter, der dieselbe Schule besuchte, nicht mehr los. […] Johannes Wilkes hat mit diesem Roman ein lebendiges Porträt August Mackes geschaffen, das sich auf gründliche Recherche der verschiedenen Quellen stützt. Es ist bewundernswert, wie einfühlsam er die dokumentierten Ereignisse ausführt und sie um kleine Geschichten erweitert, damit der Leser die jeweilige Situation lebendig nachempfinden kann. Dieser Roman ist Dichtung und Wahrheit im besten Sinne! So betrachtet, ist er eine liebenswerte Ergänzung zu den zahlreichen Dokumentationen über das künstlerische Werk dieses Frühvollendeten.

Bibliografie:
Johannes Wilkes: August Macke. Ein Farbenroman. 356 Seiten. Gebunden, mit Schutzumschlag. ISBN 978-3-939431-87-9, Euro 19,80.

Lesungen:

  • 09. September 2014, 19:00 Uhr: Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, Café Arte, Reihe Literatur im GNM, Eintritt: 6,- Euro // Kartentelefon: 0911/2358113
  • 18. Oktober 2014, 18:00 Uhr: August Macke Haus, Bonn, Lesung im Atelier, Eintritt: 8,- Euro (erm. 6,- Euro), inkl. Besuch der Ausstellung // Reservierung empfohlen: 0228/655531
  • 26. November 2014, 20:00 Uhr: Literarische Buchhandlung Ilse Wierny / Südliche Stadtmauerstraße 40 / Eingang Fahrstraße / D-91054 Erlangen // Reservierung empfohlen: 09131/22480
  • 06. Februar 2015, 19:30 Uhr: Gemeindehaus, Johannesgemeinde Erlangen / Schallershofer Straße 24 / D-91056 Erlangen // Info + Kontakt: 09131/41304
  • 23. April 2015, 18:30 Uhr: Buchhaus Campe (Thalia) / Karolinenstraße 53 / D-90402 Nürnberg // Info + Kontakt: 0911/99208-34
  • 17. Juni 2015, 20:00 Uhr: Stadtbücherei Kandern / Hauptstraße 28 / D-79400 Kandern // Info + Kontakt: 07626/973400 oder kontakt@stadtbuecherei-kandern.de
  • 25. September 2015, 19:00 Uhr: Gemeindezentrum Martin-Luther-Kirche / Bamberger Straße 18 / D-91056 Erlangen-Büchenbach // Info + Kontakt: 09131 45192 oder pfarramt.mlk-er@elkb.de

Link zum Buch/Shop: bitte hier entlang!

 

Thema: Ankündigungen, Bernstein-Verlag, Bücher, Nachrichten, Novitäten, Personen & Köpfe, Presse, Termine | Kommentare (0) | Autor:

BernsteinQuiz #12

Freitag, 8. August 2014 11:08

Wer uns – wie immer bitte nur an die QuizMail – bis zum 20. August 2014 verrät, von welcher bedeutenden Künstlerpersönlichkeit der dann erschienene ›Farbenroman‹ handelt, nimmt an der Verlosung von 2 Exemplaren der Novität teil. Die beiden Gewinner, denen die BernsteinFee hold war, werden von uns benachrichtigt und bei vorliegendem Einverständnis auch hier mit der Lösung bekanntgegeben. Wir freuen uns auf zahlreiche Meldungen und wünschen ein farbenfrohes Wochenende, die Gebrüder Remmel

Thema: Bernstein-Verlag, BernsteinQuiz, Networking, Novitäten, Presse, Termine | Kommentare (0) | Autor:

Johannes Wilkes: August Macke. Ein Farbenroman

Donnerstag, 17. Juli 2014 11:49

9783939431879»Als Johannes Wilkes mich anschrieb und fragte, ob ich jemanden aus der Familie nennen könnte, der das Manuskript seines biografischen Romans über August Macke durchsehen möchte, sagte ich sofort zu. Als dann aber das Paket mit den fünf Schnellheftern und insgesamt 450 beschriebenen Seiten eintraf, war ich zunächst erschrocken, worauf ich mich da eingelassen hatte! Aber schon nach wenigen Seiten ließ mich die lebendige und sehr sachkundige Schilderung der Jugendjahre, die herausragend wichtige Freundschaft mit Hans Thuar, meinem Großvater mütterlicherseits, die zart aufkeimende Beziehung zu Elisabeth Gerhardt, Augusts listige Annäherung über ihren Bruder Walter, der dieselbe Schule besuchte, nicht mehr los. […]«

So Dr. Til Macke in seinem Nachwort zu dem Band, der im August 2014 erscheinen und dann ausgeliefert wird. Vorbestellungen können ab sofort über den Verlag oder den Buchhandel erfolgen.

Bibliografie:
Johannes Wilkes: August Macke. Ein Farbenroman. Gebunden, Fadenheftung, 12×20 cm, ca. 356 Seiten, ISBN 978-3-939431-87-9, Preis i.Vb., ca. 19,80 Euro

Thema: Ankündigungen, Autoren, Bernstein-Verlag, Bücher, Novitäten, Personen & Köpfe, Presse, Termine | Kommentare (0) | Autor:

R.I.P. Dr. Wolfgang Butzlaff

Mittwoch, 16. April 2014 14:15

kreuzDer Bernstein-Verlag trauert um seinen Autor und »Chef-Kritiker«, die Verleger um einen schreibenden Freund aus dem hohen Norden.
Dr. Wolfgang Butzlaff (* 31.10.1925) ist am 5. April 2014 ›fortgegangen‹. Er lebte mit und aus der Literatur, was ihn zu einem wunderbaren Gesprächs- und Arbeitspartner machte. Die Heiterkeit, mit der er aus seinen germanistischen und romanistischen Schatzkisten schöpfen konnte, wird unvergessen bleiben. Wir sind froh und dankbar, dass wir ihn kennen lernen und auch mit ihm arbeiten durften. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und allen, die ihn lieb haben und vermissen!

Zur Homepage des Autors im Bernstein-Verlag: Link

Thema: Bernstein-Verlag | Kommentare (0) | Autor: