Zitat der Woche – ZdW #30

Adalbert Stifter

Die Kunst ist die irdische Schwester der Religion.

François de la Rochefoucauld

Der Mensch sollte lesen, wozu es ihn gerade treibt; was er nur aus Pflichtgefühl liest, wird ihm wenig nützen.

Tags » , «

Autor:
Datum: Sonntag, 1. August 2010 23:14
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: ZdW - Zitat der Woche

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

3 Kommentare

  1. 1

    Zu A. Stifter

    Kunst passiert in meinem Leben, ohne dass sie von Religion etwas weiß …

    Zu de la Rochefoucault

    JA! Nur, hat das niemand als Entschuldigung gelten lassen, als ich noch die Schulbank gedrückt habe …

  2. 2

    Wahrscheinlich hat Kunst über die Jahrhunderte und in Summe weitaus Kreativeres und damit Positiveres “an-gerichtet” als Religion, die dann eine (auch) “böse” Schwester wäre?

    Und ja: man könnte Rochefoucauld mit dem oben Zitierten sicher auch in die aktuelle Bildungsreformdebatte “einschalten”, oder?
    Zumindest in Ansätzen oder zum Nach- und Überdenken – Stichworte: Talent, Neigung etc. …

    Herzlichen Gruß!

  3. 3

    Rochefoucauld hat Recht mit seiner Ansicht. Ich lese Bücher, die mir gefallen, nicht jene, die anderen gefallen. Vielleicht gefallen mir die Bücher anderer Leute auch, aber nur wenn sie mich ansprechen.

Kommentar abgeben